Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Regionews / Eppingen: 16-Jähriger bei Unfall ums Leben gekommen
Eppingen: 16-Jähriger bei Unfall ums Leben gekommen
Brackenheim: Unfall mit zwei schwer verletzten Motorradfahrern
Eppingen: Mann nach Schlägerei verletzt
Eppingen: 16-Jähriger bei Unfall ums Leben gekommen
Eppingen: Biker bei Zusammenstoß schwer verletzt
Untergruppenbach: Motorradfahrer schwer verletzt
Bad Megentheim: Nach Zusammenstoß; 2 Motorradfahrer verletzt
Ahorn-Schillingstadt: Brand in Einfamilienhaus

Brackenheim: Unfall mit zwei schwer verletzten Motorradfahrern

Am Dienstag, kurz nach 22.00 Uhr, meldeten Notrufer einen Unfall bei dem mehrere Motorradfahrer beteiligt gewesen sein sollen. Nach den ersten Ermittlungen fuhr ein 55-jähriger Lenker eines Pkw aus einer Ausfahrt in der Georg-Kohl-Straße heraus und übersah die beiden 17 und 18 Jahre alten Motorradfahrer, die von links aus Richtung Innenstadt kamen. Hierbei kam es zur Kollision mit den beiden Motorradfahrern, einer wurde auf die Motorhaube des Pkw geworfen, der andere auf die Fahrbahn. Die beiden jungen Krad-Lenker wurden schwer verletzt und vom Rettungsdienst in ein nahgelegenes Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Schaden an den drei Fahrzeugen auf insgesamt 6000 Euro, der 55-jährige Unfallverursacher wurde nicht verletzt. Der Rettungsdienst war mit zwei Einsatzfahrzeugen und einem Notarztteam vor Ort. Die Unfallaufnahme wurde vom Polizeirevier Lauffen am Neckar durchgeführt.

Eppingen: Mann nach Schlägerei verletzt

Am Samstagabend, gegen 18.50 Uhr, kam es in Eppingen, im Bereich der Bahnhofstraße zwischen 7 Personen im Alter zwischen 17 und 20 Jahre sowie einem jungen Mann im Alter von 19 Jahren zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der 19-Jährige war zunächst auf der Bahnhofstraße in Richtung Marktplatz unterwegs, als er von mehreren Personen angesprochen wurde. Im Laufe des Streits wurde der 19-Jährige mehrfach geschlagen und musste im Anschluss notärztlich behandelt werden. Beamte des Polzeireviers Eppingen haben die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die diesen Vorfall beobachtet haben, oder Personen, welche die Beteiligten der Auseinandersetzung kennen, werden gebeten sich beim Polizeirevier Eppingen, unter der Telefonnummer 07262 60950, zu melden.

Bad Megentheim: Nach Zusammenstoß; 2 Motorradfahrer verletzt.

Am Sonntag, gegen 12.00 Uhr, befuhr eine Gruppe von vier Motorradfahrern die B 19 von Stuppach in Richtung Bad Mergentheim. Nach bisherigen Erkenntnissen hielt der vorausfahrende 51-jährige Zweiradlenker am Ortsausgang Stuppach am rechten Fahrbahnrand an. Als ein direkt nachfolgender, 46-jähriger Mitfahrer der Gruppe an ihm vorbei fahren wollte, fuhr er gleichzeitig wieder an, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Krafträder kam. Die Männer stürzten in der Folge mit ihren Motorrädern in den angrenzenden Straßengraben.

Der 46-jährige Ducati-Fahrer erlitt schwere Frakturen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen werden. Der 51-jährige Yamaha-Lenker wurde ebenfalls verletzt und in ein Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden an den beiden Krafträdern beläuft sich auf ca. 16.000 Euro.

Zum genauen Unfallhergang hat der Verkehrsdienst Mosbach die Ermittlungen übernommen.

Untergruppenbach: Motorradfahrer schwer verletzt

Am Sonntag, gegen 14.30 Uhr, befuhr ein 23-jähriger Motorradfahrer die Landesstraße von Vorhof kommend in Richtung Unterheinriet. In einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Mann erlitt durch den Sturz schwere Kopfverletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Die Landesstraße 1111 war für die Dauer der Unfallaufnahme in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Das Polizeirevier Weinsberg hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

Eppingen: 16-Jähriger bei Unfall ums Leben gekommen

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am späten Freitagnachmittag auf der Kreisstraße 2149 zwischen Ochsenburg und Mühlbach. Gegen 17.45 Uhr war ein 16-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad Yamaha in Richtung Mühlbach unterwegs. In einer Linkskurve kam er nach den bisherigen Ermittlungen vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort stieß er zunächst gegen eine Kurvenleittafel und prallte anschließend gegen einen Baum. Dabei erlitt er so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort verstarb. Am Unfallort waren mehrere Rettungskräfte im Einsatz. Ein Rettungshubschrauber landete ebenfalls. An dem Leichtkraftrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1 500 Euro. Die Kreisstraße war am Unfallort bis gegen 20.50 Uhr voll gesperrt.

Eppingen: Biker bei Zusammenstoß schwer verletzt

Beim Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Leichtkraftrad trug am Freitagnachmittag ein 18-Jähriger lebensgefährliche Verletzungen davon. Gegen 17.30 Uhr war der junge Mann in Eppingen auf der Frauenbrunner Straße stadtauswärts unterwegs. An der Kreuzung mit der Westtangente missachtete der Suzuki-Lenker die Vorfahrt einer von links kommenden 29-jährigen Nissan-Fahrerin. Diese versuchte noch auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem 18-Jährigen nicht mehr vermeiden. Dieser wurde aufgrund seiner schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Nissan-Fahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt. An ihrem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro. Der Schaden an dem Leichtkraftrad wird auf ca. 2 500 Euro beziffert. Neben mehreren Rettungskräften war die Polizei mit 3 Streifen im Einsatz. Die Fahrbahn musste im Bereich der Unfallstelle bis gegen 20.30 Uhr voll gesperrt werden.

Ahorn-Schillingstadt: Brand in Einfamilienhaus

Am Sonntagnachmittag, gegen 15.50 Uhr, bemerkten Anwohner eine Brandentstehung in einem Einfamilienhaus in der Straße Zum Eulenberg. Die Rettungskräfte vor Ort konnten im Dach- bzw. ersten Obergeschoss des Gebäudes ein starkes Brandgeschehen ausmachen. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand unter Kontrolle und letztendlich gelöscht werden. Eine Gefahr für benachbarte Gebäude bestand nicht. Das von einer vierköpfigen Familie bewohnte Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Die Bewohner waren zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht zu Hause. Eine 64-jährige Frau wurde, nachdem sie versuchte das Feuer zu löschen, mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden an dem Gebäude beläuft sich auf ca. 150.000 Euro bis 200.000 Euro. Neben der Polizei und Rettungsdienst war die Feuerwehr mit 82 Einsatzkräften vor Ort. Die Ursache für das Brandgeschehen ist derzeit noch unbekannt. Das Polizeirevier Tauberbischofsheim hat die Ermittlungen zum Brandhergang aufgenommen.

 

246
eppingen-16-jaehriger-bei-unfall-ums-leben-gekommen
Regionews
REGIO