Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Regionews / 20 Jahre Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall

20 Jahre Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall

20 Jahre Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall

Vor 20 Jahren, am 18. Mai 2001, ist die private Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall vom damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder eröffnet worden. Seither hat sich das Ausstellungshaus mit den großzügigen Öffnungszeiten an sieben Tagen der Woche und freiem Eintritt zu einem Anziehungspunkt für Kunstbegeisterte aller Altersgruppen entwickelt. 4,45 Millionen Besucherinnen und Besucher sahen die bislang 45 Ausstellungen, die das Haus in den vergangenen 20 Jahren realisieren konnte.

Das Haus

Geschaffen wurde die mehrfach ausgezeichnete Kunsthalle Würth nach Plänen des dänischen Architekten Henning Larsen. Dieser ging mit seinem Entwurf eines Hauses, „das sich traut modern zu sein und sich gleichzeitig an die Architektur und Skala der mittelalterlichen Stadt anpasst“ (Larsen), als Sieger aus dem 1997 einberufenen Wettbewerb mit 13 internationalen Architekturbüros hervor. Auf dem aufgelassenen Gelände der ehemaligen Löwenbrauerei errichtet, ist die Kunsthalle optisch zweigeteilt. Zwei mit Muschelkalk aus der Region verkleidete Kuben mit Kunstshop und Cafeteria auf der einen und dem Adolf-Würth-Saal für Veranstaltungen auf der anderen Seite flankieren den Vorplatz, der einen malerischen Blick auf die mittelalterliche Stadt frei gibt. Eine dreigeschossige Glasfront zum Fluss hin akzentuiert das Bauwerk. Auch an vielen weiteren Stellen des Gebäudes ermöglichen Ausblicke die Sichtbeziehung zur Altstadt und den bei Besucherinnen und Besuchern so begehrten Tageslichteinfall. Die Ausstellungsfläche umfasste ursprünglich ca. 2.000 Quadratmeter. Nach der Renovierung des historischen Sudhauses mit seiner neuen Nutzung als Gasthaus mit Hausbrauerei und der Verbindung der beiden Gebäude 2004 kamen nochmals ca. 600 Quadratmeter Ausstellungsfläche hinzu.

Die Ausstellungen

Die Ausstellungen basieren auf monografischen und thematischen Ausschnitten der mittlerweile über 18.500 Kunstwerke umfassenden Sammlung Würth. Die an Vielfalt und Besonderheiten reich gesegnete Unternehmenssammlung wurde von Reinhold Würth im Laufe von mehr als 50 Jahren parallel zu seiner erfolgreichen Unternehmertätigkeit aufgebaut. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Malerei und Skulptur des 20. und 21. Jahrhunderts. Neben reinen Sammlungsausstellungen und mit Leihgaben ergänzten Sammlungsausstellungen sind in loser Folge auch Gastausstellungen berühmter Sammlungen zu erleben. So war etwa 2014/15 in der Schau „Moderne Zeiten“ die Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin zu Gast in der Kunsthalle Würth, 2015/16 folgte mit „Silberhirsch und Wunderprunk“ das Victoria & Albert Museum London, 2019 das Musée d’Art moderne de la Ville de Paris mit „Von Henri Matisse bis Louise Bourgeois“. Anlässlich ihres 20-jährigen Jubiläums ist nun die Kunst- und Schatzkammer des Kunsthistorischen Museums Wien Kooperationspartner der Kunsthalle Würth. Die gemeinsame Ausstellung „Leonhard Kern und Europa“ vereint erstmals die kompletten Wiener und Würth’schen Kern-Sammlungen, um Leben und Werk des Barock-Bildhauers Leonhard Kern auszuleuchten und seine bedeutende Stellung in der Kunstgeschichte anschaulich zu machen.

Die Einführung digitaler Vermittlungsformate

Pünktlich zum Geburtstag sind zum vielfältigen Vermittlungsangebot der Kunsthalle Würth zwei weitere Online-Angebote hinzugekommen, die das Erlebnis Museumsbesuch neu definieren: Ein 360-Grad-Rundgang durch die aktuelle Schau „Leonhard Kern und Europa. Die Kaiserliche Schatzkammer Wien im Dialog mit der Sammlung Würth“ unterwww.kunst.wuerth.com/360-kh lädt zu intelligentem wie intuitivem Schlendern ein. Die App „Würth Collection“ bietet viel Wissenswertes rund um die Meisterwerke der Ausstellung. Selbst die Audioguides lassen sich nun direkt auf dem Smartphone abrufen und erlauben eine zeitgemäß entspannte Vorbereitung auf den Ausstellungsbesuch. Die für iOS und Android konzipierte App ist kostenlos in allen gängigen Appstores erhältlich. Im Instagram-Kanal Würth Collection werden zudem im Vorfeld des Geburtstages Follower aufgerufen, ihre Lieblingsfotos von Besuchen aus 20 Jahren Kunsthalle Würth zu posten.

www.kunst.wuerth.com

238
20-jahre-kunsthalle-wuerth-in-schwaebisch-hall
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS