Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Regionews / Autobahn 6 / Autobahn 81 / Weinsberg: Sprinterkontrollen
Autobahn 6 / Autobahn 81 / Weinsberg: Sprinterkontrollen
Autobahn 6 / Autobahn 81 / Weinsberg: Sprinterkontrollen auf Autobahnen
Bad Mergentheim-Stuppach: Zebrastreifen auf Straße gemalt
Oedheim: Autofahrerin mit Harley-Fahrer kollidiert
Elztal - Auerbach: Brand in Wohnhaus

Autobahn 6 / Autobahn 81 / Weinsberg: Sprinterkontrollen auf Autobahnen

Im Rahmen einer Kontrolle von Kleintransportern auf der Autobahn 6 und der Autobahn 81 haben Polizeibeamtinnen und -beamte der Verkehrspolizei Weinsberg am Montagnachmittag insgesamt 38 Sprinter überprüft. Dabei stellten die Streifenwagenbesatzungen im Zeitraum von 14 Uhr bis 19 Uhr mehrere Verstöße fest. So waren sieben Fahrzeuge überladen, davon eines mit mehr als 30 Prozent. Viermal mussten die Polizisten die Ladungssicherheit bemängeln. Fünf Fahrerinnen und Fahrer verstießen gegen die Verordnung zur Durchführung des Fahrpersonalgesetzes. Ein Fahrzeug war ohne Zulassung und mit nicht in Deutschland zugelassenen Kennzeichen unterwegs, gegen den verantwortlichen Fahrzeugführer wurde eine Strafanzeige wegen Kennzeichenmissbrauch vorgelegt. Insgesamt untersagten die Beamten vier Verkehrsteilnehmenden die Weiterfahrt. Die Betroffenen müssen nun mit entsprechenden Anzeigen rechnen.

Heilbronn-Horkheim: Roter Audi nach Unfall am Impfzentrum gesucht

Während ein Mann seinen VW am Sonntagmittag für eine Viertelstunde auf dem Sammelparkplatz des Impfzentrums Horkheim abgestellt hatte, hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer den Pkw beschädigt. Der VW stand im Zeitraum von 11.45 Uhr bis 12 Uhr auf der Parkfläche in der Nussäckerstraße. Gegen 12 Uhr parkte ein roter Audi, neueres Modell, sehr eng neben dem VW. Das Fahrzeug stand zum Teil auf der Grünfläche und auf einem Bordstein. Der Eigentümer des VW konnte kaum in sein Fahrzeug einsteigen. Später stellte er fest, dass sich auf der Fahrerseite rote Lackantragungen befanden. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht bekannt. Nun sucht die Polizei Heilbronn, Telefonnummer 07131 1042500, nach Zeugen oder Hinweisen zum roten Audi.

Gemmingen: Brennender Holzunterstand von Passanten und Anwohnern gelöscht

Passanten und Anwohner haben am Montagmorgen ein Feuer in Gemmingen in Schach gehalten. Gegen 8 Uhr war ein Holzunterstand im Massenbacher Weg aus bislang unbekannter Ursache in Brand geraten. Die Flammen gingen infolge auf einen benachbarten Zaun und gelagertes Holz über. Durch die Brandhitze entstand Sachschaden an einer Terrassentür, der Beleuchtung und einem Entlüftungsrohr. Das eigentliche nebenstehende Gebäude wurde nicht beschädigt. Bereits vor der Ankunft der Feuerwehr und der Polizei konnten herbeigeeilte Zeugen und die Anwohner das Feuer beinahe vollständig löschen. Die Brandursache ist nicht bekannt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 12.000 Euro. Eine Rettungswagenbesatzung versorgte eine leichtverletzte 32-Jährige.

Neckarsulm: Einbrüche in mehrere Container auf Baustellen

Auf Werkzeuge und Baumaschinen hatten es Unbekannte am Wochenende in Neckarsulm abgesehen. Im Zeitraum von Freitag, 17.30 Uhr, bis Sonntag, 9 Uhr, betraten sie ein umzäuntes Baustellengelände in der Heinz-Nixdorf-Straße und öffneten gewaltsam mehrere dort abgestellte Baucontainer. Aus dem Inneren entwendeten sie zahlreichreiche Akkuwerkzeuge. Vermutlich sind dieselben Eindringlinge auch für einen Einbruch in zwei Container auf einer benachbarten Baustelle verantwortlich. Daraus entwendeten sie einen Industriestaubsauger. Die Höhe des Diebstahl- und Sachschadens ist bislang nicht geklärt. Nun sucht die Polizei Neckarsulm Zeugen des Vorfalls und bittet diese, sich mit Hinweisen unter der Telefonnummer 07132 93710 zu melden.

Bad Friedrichshall: Kollision im Kreuzungsbereich

Bei einer Kollision mit einem Pkw hat sich ein 57-jähriger Kradfahrer am Montagmorgen schwere Verletzungen zugezogen. Gegen 5 Uhr war ein 71-Jähriger mit seinem Ford Transit auf der Heuchlinger Straße in Bad Friedrichshall unterwegs. Als er die Bundesstraße 27 in Richtung Römerstraße überqueren wollte, übersah er den Zweiradfahrer. Dieser fuhr auf der Bundesstraße 27 von Offenau kommend in Fahrtrichtung Heilbronn. Bei dem Zusammenstoß stürzte der 57-Jährige. Aufgrund der schweren Verletzungen kam er in ein Krankenhaus. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro.

Oedheim: Autofahrerin mit Harley-Fahrer kollidiert

Eine 72-jährige Autofahrerin ist am Montagmittag in Oedheim mit einem 38-Jährigen Harley-Fahrer zusammengestoßen. Gegen 13.30 Uhr befuhr die Seniorin mit ihrem Opel Meriva die Kreisstraße in südlicher Richtung. An einer Einmündung wollte die Frau auf die Landesstraße in Richtung Neuenstadt am Kocher einbiegen. Dabei missachtete sie den vorfahrtsberechtigten 38-Jährigen, der mit seinem Kraftrad auf der Landesstraße in Richtung Oedheim fuhr. Bei der Kollision stürzte der Biker und zog sich Verletzungen zu. Eien Rettunsgwagenbesatzung brachte ihn in ein Krankenhaus. An dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Bislang ist unbekannt, wie viel Sachschaden an dem Kraftrad entstand.

Heilbronn-Neckargartach: Baustellencontainer aufgebrochen

Fast ohne Beute mussten Einbrecher am Wochenende ein Baustellengelände in Heilbronn-Neckargartach verlassen. Im Zeitraum von Freitag, 12 Uhr, bis Montag, 6 Uhr, hatten sie das Gelände an der Autobahn 6 im Gewann Hofweinberg betreten und mehrere Container aufgebrochen. In diesen fanden sie offensichtlich nichts Wertvolles. Nur einem Seesack mit Arbeitskleidung und geringem Sachwert nahmen sie mit. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bisang nicht bekannt. Zeugenhinweise gehen an den Polizeiposten Heilbronn-Neckargartach, Telefonnummer 07131 28330.

Abstatt / Untergruppenbach / Autobahn 81: Orientierungsloser Autodieb gefasst

In einem psychischen Ausnahmezustand hat ein 34-Jähriger am Montagmorgen einen Pkw von einem Firmengelände in Abstatt entwendet. Gegen 7 Uhr war der Mann zielstrebig zu dem abgestellten Transporter gegangen und losgefahren. Zuvor hatte der Besitzer des Fahrzeugs diesen mit eingestecktem Schlüssel kurz auf dem Hof stehen lassen. Kurz darauf bemerkte er den Diebstahl und verständigte die Polizei, die sofort die Fahndung nach dem Mann und dem Wagen einleitete. Um 11.30 Uhr konnte das gestohlene Fahrzeug mit Schlüssel in Untergruppenbach festgestellt werden. Eine Stunde später meldeten Zeugen einen orientierungslosen Mann im Nahbereich der Autobahn 81. Wie die polizeilichen Ermittlungen ergaben, handelte es sich bei diesem um den 34-jährigen Autodieb. Die Streifenwagenbesatzung nahm den Mann mit auf die Polizeidienststelle, von wo aus er in eine Klinik gebracht wurde.

Walldürn: BMW von Unbekanntem zerkratzt

Schäden in Höhe von rund 3.000 Euro hinterließ ein Unbekannter an einem in Walldürn geparkten BMW. Der Besitzer stellte den Wagen am Sonntag gegen 14 Uhr auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses im Mainzer Ring ab. Als er am Montagmorgen gegen 8 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug zurückkam, bemerkte der Besitzer, dass sein Auto in seiner Abwesenheit von einer unbekannten Person beschädigt wurde. Die linke Fahrzeugseite sowie die Motorhaube wurden mit einem spitzen Gegenstand verkratzt. Bereits in den vergangenen Wochen wurde im Mainzer Ring und in der Keimstraße zweimal derselbe VW mit ähnlichen Kratzspuren beschädigt. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Walldürn, Telefon 06282 926660, zu melden.

Elztal - Auerbach: Brand in Wohnhaus

Feuerwehr und Polizei wurden am Montagabend zu einem Brand in einem Wohnhaus in Elztal-Auerbach gerufen. Vermutlich war das Feuer in dem Gebäude der Bergheimstraße durch Funkenflug von einem Holzofen im Wohnzimmer verursacht worden. Die Feuerwehr kam mit elf Fahrzeugen und 80 Einsatzkräften an die Brandstelle und löschte das Feuer. Eine Bewohnerin konnte das Haus rechtzeitig verlassen, es wurde niemand verletzt. Allerdings wurde das Gebäude durch den Brand unbewohnbar. Daran entstanden Schäden in Höhe von rund 200.000 Euro.

Hardheim: Auto rollt gegen Zigarettenautomaten

Eine richtig angezogene Handbremse hätte am Montagmorgen in Hardheim vermutlich einen Unfall mit hohem Sachschaden verhindern können. Eine 68-Jährige stellte ihren Audi gegen 8.30 Uhr in der Straße "Am Triebwerk" ab. Der Wagen, setzte sich daraufhin auf der abschüssigen Straße in Bewegung und kollidierte mit einem Zigarettenautomaten, der neben der Fahrbahn angebracht ist. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, es entstanden jedoch Schäden in Höhe von insgesamt rund 10.000 Euro.

Mosbach-Neckarelz: Flaschen auf die Straße geworfen - Polizei sucht Geschädigte

Ein 26-Jähriger musste am Montagnachmittag in Mosbach-Neckarelz in Gewahrsam genommen werden, nachdem er unter Alkoholeinfluss die Bahnhofstraße in ein Scherbenmeer verwandelt hatte. Mehrere Verkehrsteilnehmer hatten gegen 16.40 Uhr randalierende Personen bei der Bushaltestelle auf Höhe des Kinos gemeldet. Die eintreffende Streife stellte fest, dass die komplette Fahrbahn und der Gehweg auf Höhe der Haltestelle mit Glasscherben übersäht war. Die von den Zeugen beschriebenen Männer konnten schließlich einige Meter weiter einer Kontrolle unterzogen werden. Beide waren alkoholisiert. Einer der Männer verhielt sich kooperativ und ruhig, während der andere, ein 26 Jahre alter Mann, sich aggressiv gegenüber den Beamten zeigte. Da er weiterhin aufbrausend war, nicht mit den Beamten kooperieren wollte und außerdem einen Alkoholpegel von über 2 Promille aufwies, wurde dem Mann zunächst der Gewahrsam angedroht und schließlich auch erklärt. Die Polizei sucht nun nach Verkehrsteilnehmern, die durch die zuvor fliegenden Flaschen gefährdet oder deren Fahrzeuge durch das Überfahren der Glasscherben beschädigt wurden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Mosbach unter der Telefonnummer 06261 8090 entgegen.

Bad Mergentheim-Stuppach: Zebrastreifen auf Straße gemalt

Wer hat in der Nacht von Freitag auf Samstag einen Zebrastreifen auf die Kreisstraße 2877 bei Bad Mergentheim gemalt? Diese Frage stellen sich nicht nur die Straßenmeisterei und Polizei, sondern auch die Autofahrer, deren Fahrzeuge durch die Farbe beschmutzt wurden. Im Zeitraum von 20 Uhr am Freitagabend bis 8 Uhr am Samstagmorgen pinselten der oder die unbekannten Täter mit weißer Wandfarbe die Streifen auf die Straße zwischen Bad Mergentheim-Stuppach und Assamstadt. Autos, die über den Zebrastreifen auf Höhe des ehemaligen Holzsteges fuhren, verteilten die noch nicht getrocknete Farbe daraufhin bis zu 50 Meter in jede Fahrtrichtung. Die Reinigungskosten der Straße belaufen sich auf circa 5.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 5499 0 entgegen.

Bad Mergentheim: Zeugen nach Spiegelstreifer gesucht

Schäden in Höhe von mehreren hundert Euro wurden am Montagmorgen in Bad Mergentheim vermutlich durch ein unbedachtes Fahrmanöver einer 38-Jährigen verursacht. Der Fahrer eines VWs fuhr wenige Minuten vor 8 Uhr auf der Würzburger Straße in Richtung der Wachbacher Straße. Rund 50 Meter nach der Kreuzung zum Alemannenweg musste er den VW verkehrsbedingt anhalten, da der Rechtsabbiegerstreifen voll war. Die 38-Jährige näherte sich von hinten der Fahrzeugschlange und fuhr mit ihrem weißen Nissan an den wartenden Autos vorbei. Dabei streifte sie mit ihrem Wagen, den Außenspiegel des VWs, beschädigte dabei diesen sowie den Außenspiegel an ihrem eigenen Fahrzeug und fuhr danach einfach davon. Zeugen, die den Unfall beobachten konnten, mögen sich unter der Telefonnummer 07931 54990 beim Polizeirevier Bad Mergentheim melden.

 

223
autobahn-6-autobahn-81-weinsberg-sprinterkontrollen-auf-autobahnen
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS